Industrielle Automatisierung

Bewältigung der Herausforderungen bei der Orchestrierung von Edge-Anwendungen

Jeremy Friedmar and Matt Wopata

Anmerkung der Redaktion: Dieser Blog ist eine Fortsetzung unserer Blogserie zum Thema Industrial Edge. In unserem ersten Blog haben wir über das IIoT und den Wert der Datenerfassung gesprochen. Im zweiten Blog haben wir uns mit Industrial-Edge-Lösungen befasst. In unserem dritten Blog haben wir untersucht, wie Industrial-Edge-Lösungen auf konkrete Fälle angewendet werden können. In unserem vierten Blog erhalten Sie Tipps zu der Auswahl des richtigen Industrial-Edge-Geräts für Ihre Anwendung. Der fünfte Blog befasst sich mit der Bedeutung von industriellen Edge-Anwendungen. In unserem sechsten und letzten Blog der Serie für 2022 behandeln wir die Herausforderungen der Orchestrierung von Edge-Anwendungen.

 

Auf den ersten Blick scheint der Prozess des Schreibens und Versendens eines Briefes einfach. Schlüsselt man jedoch alle damit verbundenen Aufgaben und den Zeitaufwand auf, ist es doch recht aufwendig:

 

  1. Erst müssen ein Stift, ein Blatt Papier, ein Briefumschlag und eine Briefmarke besorgt werden.
  2. Dann wird die Mitteilung handschriftlich verfasst.
  3. Auf dem Umschlag ist die Postanschrift und die Briefmarke anzubringen.
  4. Der Brief muss in den Umschlag gefaltet und der Umschlag zugeklebt werden.
  5. Der Umschlag muss zu einem Briefkasten oder zum Postamt gebracht werden.

 

Insgesamt kann diese Abfolge von Aufgaben Stunden dauern, vor allem, wenn die nötigen Materialien für den Versand des Briefes nicht griffbereit sind, oder wenn der Briefkasten oder das Postamt sich nicht in unmittelbarer Nähe befinden. Sollen mehrere Briefe an verschiedene Empfänger versendet werden, so müssen einige der genannten Schritte mehrfach ausgeführt werden.

 

Glücklicherweise macht es die Technologie heute möglich, viele der Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Verfassen und Versenden von Briefen zu erleichtern. Anstelle eines Briefes kann eine E-Mail versendet werden und Dutzende, Hunderte oder sogar Tausende von Empfängern sofort erreichen. So können Benutzer Mitteilungen sofort, sicher und in großem Umfang auf eine Art und Weise versenden, die beim manuellen Versand von Briefen nicht möglich ist.

 

Wenn industrielle Edge-Lösungen innerhalb einer industriellen Automatisierungsinfrastruktur bereitgestellt werden, konfigurieren und verwalten die Benutzer industrielle Edge Computing-Hardware und Edge Anwendungen. Die Technologie Edge Orchestrierung ermöglicht dies den Benutzern sofort, sicher und in großem Umfang. So wie E-Mails den Prozess des Schreibens und Versendens von Briefen verändert haben.

 

Was ist Edge Orchestrierung und wie können Sie diese Technologie für sich nutzen?

 

Edge Orchestrierung steht für Lösungen zur Verwaltung und individuellen Skalierung von Edge-Bereitstellungen mit der Möglichkeit, angeschlossene Edge-Geräte an Bord zu nehmen, zu überwachen und zu aktualisieren und Edge-Anwendungen regional oder dezentral bereitzustellen und zu orchestrieren.

 

Mit klassischer Edge-Hardware können Benutzer ein Gerät konfigurieren und verwalten (z. B. die Firmware aktualisieren) und einzelne Edge-Anwendungen auf diesem Gerät lokal über die Benutzeroberfläche konfigurieren und verwalten (z. B. einen Container installieren). Die Durchführung dieser Aktionen für jedes Gerät kann sich jedoch langwierig gestalten, besonders bei einer hohen Anzahl erforderlicher Aktionen und/oder betroffener Geräte.

 

Eine Lösung zur Edge-Orchestrierung ermöglicht es dem Benutzer, diese Aktionen auf mehreren Geräten und/oder Anwendungen gleichzeitig durchzuführen. Eine gut durchdachte Lösung gewährleistet die sichere Ausführung der Aufgaben. 

 

Welche Vorteile bietet Edge-Orchestrierung?

 

Die ideale Lösung zur Edge-Orchestrierung bietet folgende drei Vorteile:

 

1. Verfügbarkeit

 

Aufgrund des unternehmenskritischen Charakters industrieller Anwendungen müssen Lösungen zur Edge-Orchestrierung immer betriebsbereit sein. (Zurück zu unserem Vergleich zwischen Post- und E-Mail-Versand: Postämter haben begrenzte Öffnungszeiten, E-Mails können jedoch jederzeit versendet werden!)

 

Die Plattform muss in einer zuverlässigen Infrastruktur in der Cloud oder vor Ort gehostet werden und über eine unterbrechungsfreie Verbindungstechnik verfügen, damit die auf den Edge-Geräten und/oder Edge-Anwendungen durchgeführten Aktionen nicht verzögert werden.

 

2. Erreichbarkeit

 

Lösungen zur Edge-Orchestrierung müssen leicht zugänglich sein. (Sobald Sie Internetzugang haben, können Sie E-Mails versenden! Das ist ein Beispiel für einfache Zugänglichkeit.) Dieser Zugang kann auf drei Arten erfolgen:

 

  1. Zugriff auf die Plattform: Die Plattform muss aus der Ferne zugänglich sein, damit die Konfiguration und Verwaltung nicht lokal erfolgen muss.
  2. Zugriff auf Edge-Geräte: Edge-Hardware muss reibungslos in die Orchestrierung integriert werden, damit Edge-Geräte je nach den Anforderungen des Benutzers schnell und sicher zum System hinzugefügt und aus diesem entfernt werden können.
Bilder zum Blog „Bewältigung der Herausforderungen bei der Orchestrierung von Edge-Anwendungen“ 

Abbildung 1: Mit der industriellen Edge-Lösung Belden Horizon können Edge-Geräte innerhalb von Sekunden integriert werden.

  1. Zugriff auf Edge-Anwendungen: In der Edge-Orchestrierungsplattform muss ein Anwendungs-Repository gehostet werden, damit der Benutzer einfachen Zugriff auf relevante Edge-Anwendungen für die industrielle Edge-Bereitstellung erhält.

 

Bilder zum Blog „Bewältigung der Herausforderungen bei der Orchestrierung von Edge-Anwendungen“

 

Abbildung 2: Mit der Edge-Orchestrierung von Belden Horizon Console können Anwendungen reibungslos und sicher auf Edge-Geräten bereitgestellt werden.

 

3. Sicherheit

 

Die Plattform für die Edge-Orchestrierung muss zugänglich sein, der Zugriff muss dabei aber in einer Weise eingeschränkt werden, die die Sicherheit des Unternehmens gewährleistet. (Bei E-Mails werden zum Beispiel alle gesendeten und empfangenen Nachrichten vom Anbieter auf Viren gescannt!)

 

Die Implementierung einer Token-basierten Zwei-Faktor-Authentifizierung und die Unterstützung von Active Directory über Single Sign-On sind bewährte Verfahren, die Sie nutzen sollten. Darüber hinaus müssen die Lösungen zur Edge-Orchestrierung durch Services für den sicheren Fernzugriff (SRA) ergänzt werden. Diese müssen die Einrichtung von VPN-Tunneln mit einer virtuellen Lockout-Tagout (vLOTO™) Zugangskontrollrichtlinie für Endgeräte ermöglichen, die mit Edge-Hardware der industriellen Edge-Infrastruktur des Benutzers verbunden sind.

 

 

Bilder zum Blog „Bewältigung der Herausforderungen bei der Orchestrierung von Edge-Anwendungen“

 

Abbildung 3: Der sichere Fernzugriff ermöglicht die Verbindung mit industriellen Endgeräten über den Edge-Gateway.

Bild zum Blog „Bewältigung der Herausforderungen bei der Orchestrierung von Edge-Anwendungen“

Abbildung 4: Virtual Lockout Tagout (vLOTO) gewährleistet, dass nur autorisiertes Personal auf Edge-Geräte und Netzwerke zugreifen kann.

 

Lernen Sie Belden Horizon™ kennen, eine Plattform für Industrial-Edge-Lösungen

 

Unsere neue, leistungsstarke Plattform für industrielle Edge-Lösungen Belden Horizon™ bietet eine einfache, reibungslose, sichere und zuverlässige Möglichkeit, operative Systeme am Edge zu verbinden. Dabei werden die Sicherheit und die Kommunikation mit der Cloud aufrechterhalten. Die Plattform dient der skalierbaren Orchestrierung von Edge-Hardware und Edge-Anwendungen, die in früheren Blogs besprochen wurden.

 

Belden Horizon verwendet Secure Remote Access (SRA) und Persistent Data Network (PDN) und bietet dabei das Potenzial für weitere Funktionen, wie etwa die Edge-Orchestrierung unter Verwendung von Daten mit kurzen Intervallen. Erfahren Sie mehr über Belden Horizon.

 

Unsere Produktexperten stehen Ihnen gerne unterstützend zur Seite. Wenn Sie mehr über dieses Thema erfahren möchten, senden Sie mir oder Matt Wopata eine E-Mail. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.

 

Verwandte Links

 

Belden Horizon

Industrial Edge Lösungen: Warum sind sie erforderlich?

10 Kriterien, die Sie für Ihre Industrial-Edge-Computing-Geräte berücksichtigen sollten